Gone Rural Swaziland – Kunsthandwerk aus Naturfasern

Aug 31, 2010 by     No Comments    Posted under: Kunsthandwerk, Swasiland

Das Fair-Handelsunternehmen Gone Rural wurde 1992 von Jenny Thome gegründet, um Frauen in den ländlichen Regionen von Swasiland eine Erwerbsmöglichkeit zu verschaffen. Was einst als eine lokale Unternehmung mit 30 Frauen begann, entwickelte sich zu einer international agierenden Gesellschaft, die über 730 Frauen eine erwerbsmäßige Beschäftigung ermöglicht.

Ein beispielhaftes Geschäftsmodell

Korbwaren aus Swasiland

Das Projekt des Fair-Handelsunternehmens hat sich schnell zu einem Beispiel für ein sozial verantwortliches Geschäftsmodell entwickelt, welches ein besseres Verständnis sowie Respekt gegenüber dem kulturellen Erbe hat und die Tradition der Swazi fördert.

Darüber hinaus hat das Unternehmen die Non-Profit-Organisation Gone Rural boMake gegründet, welche Frauen und ihre Gemeinschaften mit Bildungsmöglichkeiten, Gesundheitsversorgung sowie weiteren sozialen Notwendigkeiten versorgt.

Weg in die Unabhängigkeit

Bei den von Gone Rural hergestellten Wohnaccessoires handelt es sich um handgearbeitete Unikate aus lokalen und nachhaltigen Naturfasern. Kontinuierlich entstehen neue Designs und die Fertigkeiten werden in regelmäßigen Schulungen weiterentwickelt. Gone Rural und Gone Rural boMake arbeiten eng zusammen, um Frauen bei ihrem Weg in die Unabhängigkeit zu unterstützen.

Produkte von Gone Rural sind u.a bei der Gepa erhältlich bzw. im Weltladen in Ihrer Nähe.

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>