Fairer Handel im Tourismus – Verantwortungsvoll reisen

Feb 14, 2011 by     No Comments    Posted under: Reisen, Südafrika

Fairer Handel in der Reisebranche zielt darauf, dass die Menschen im Reiseland von den touristischen Aktivitäten nachhaltig profitieren. Die Fairttrade-Bewegung im Tourismus ist aber noch sehr jung. Erst 2002 wurde in Südafrika mit dem “Fair Trade in Tourism SA” (FTTSA) ein Handelszeichen für den Fairtrade-Tourismus ins Leben gerufen. Ende 2003 wurden die ersten Reiseunternehmen mit diesem Siegel ausgezeichnet.

Fair Trade Tourism

Verantwortung im Tourismus

Mit der Zunahme des Tourismus nehmen sowohl die Vorzüge als auch die Belastungen durch den Tourismus zu. Vorzüge sind das Schaffen neuer Arbeitsplätze, mehr ausländische Devisen und ähnliches; Nachteile können beispielsweise eine erhöhte Umweltbelastung und soziale Ausbeutung sein. Daher nimmt Verantwortung in diesen Belangen eine zunehmend wichtige Rolle im Tourismus ein. So hat sich in den letzten Jahren ein Tourismus entwickelt, der mehr auf wirtschaftliche, soziale und ökologische Auswirkungen achtet und auf die Maximierung der Vorteile für die lokalen Akteure zielt.
In diesem Kontext steht das Siegel “Fair Trade in Tourism SA” (FTTSA). Es ist ein unabhängiges Symbol für Fairness in der Tourismusbranche und es wird nur an Unternehmen verliehen, die strenge Qualitätsmerkmale einhalten.
Diesen Qualitätsmerkmalen liegen sechs Prinzipien zu Grunde:

  1. Faire Vergütung: Alle die touristischen Aktivitäten betreffenden erbrachten Leistungen müssen fair vergütet werden.
  2. Demokratie: Alle in die touristischen Aktivitäten involvierten Personen müssen ein Mitspracherecht bekommen, bei Dingen, die sie betreffen.
  3. Respekt: Sowohl die Reiseunternehmen als auch die Touristen müssen dem Urlaubsland und seinen Bewohnern mit Respekt begegnen. Menschenrechte, Kultur sowie Umwelt sollen geachtet werden.
  4. Verlässlichkeit: Die touristschen Diensleistungen müssen verlässlich und gleichbleibend sein. Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen sollen immer sichergestellt sein.
  5. Transparenz: Das touristischen Geschäftsprozesse müssen transparent sei.
  6. Nachhaltigkeit: Die touristischen Aktivitäten sollen sozial, wirtschaftlich sowie ökologisch nachhaltig sein.

Folgende Reiseveranstalter in Deutschland arbeiten bereits mit FFTSS zusammen:

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>