Fairtrade Kaffees für die Gastronomie

Nov 11, 2011 by     No Comments    Posted under: Kaffee, Online-Shops, ShopsAusTopMenu

Lange Zeit fristeten die Fairtrade-Produkte in Deutschland ein Nischendasein und galten als Exoten. Immer mehr Menschen erkennen die positiven Aspekte des Fairtrade und sind verstärkt bereit, solche Produkte zu konsumieren. Der Spitzenplatz in der Hitparade der Fairtrade-Produkte wird nach wie vor vom Kaffee eingenommen. Hier stieg der Absatz auf über 7200 Tonnen.

In Deutschland gibt es mittlerweile über 30.000 Supermärkte, Bio- und Weltläden, die ein breitgefächertes Artikelsortiment von Fairtrade-Produkten anbieten. Alleine im ersten Halbjahr 2011 stieg der Umsatz an fair gehandelten Produkten um 17% auf 187 Millionen Euro. Der Anteil an Wein mit dem Fairtrade-Logo, der in Deutschland über den Ladentisch gegangen, stieg um 61 Prozent. Mit einer Steigerung von 18% wurden insgesamt 7 Millionen Liter Fruchtsaft verkauft.
Nicht nur in Privathaushalten werden Fairtrade Produkte konsumiert, sondern auch in der Gastronomie. Das Einzelhandelsunternehmen Starbucks bietet alle esspressobasierenden Kaffeegetränke ausschließlich mit Kaffee aus dem fairen Handel an. Auch das weltweit agierende Unternehmen McDonalds hat auf den qualitativ-hochwertigen Fairtrade-Kaffee umgestellt. Insgesamt gibt es in Deutschland etwas über 18.000 Gastronomie-Betriebe, die Produkte aus dem fairen Handel anbieten. Die Unternehmen J.J. Darboven und der Tchibo Coffee Service bieten nicht nur in ihren Coffeeshops Fairtrade-Kaffee an, sondern vertreiben ihn auch in Großpackungen für die Gastronomie. Der Onlineshop Coffeefair.de vertreibt Fairtrade-Kaffee der Unternehmen Darboven und Tchibo. Es werden nicht nur die kleinen Packungen für den Privathaushalt vertrieben, sondern auch die Großpackungen für die Gastronomie. Den dazugehörigen Kaffeevollautomat gibt es auch im Onlineshop.

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>