Erster Cradle to Cradle Kongress in Lüneburg

Oct 11, 2014 by     No Comments    Posted under: Fairer Handel Aktuelles

Verstehen. Umdenken. Gestalten! – unter diesem Motto steht der erste Cradle to Cradle Kongress 2014. Cradle to Cradle e.V. lädt alle Menschen, die die Gesellschaft gestalten und verbessern wollen, am Samstag, den 15. November 2014 nach Lüneburg ein. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Hamburg will mit dem Kongress alle Vertreter gesellschaftlicher Gruppen zusammenbringen, um die Cradle to Cradle Denkschule als Lösungsansatz für viele drängende Herausforderungen der Gegenwart zu diskutieren.

Cradle to Cradle (engl.: Von der Wiege zur Wiege) möchte das etablierte Cradle to Grave-Paradigma (von der Wiege zur Bahre) durch biologische und technische Stoffkreisläufe überwinden. Die Natur kennt keinen Abfall. Vielmehr ist Abfall ein menschengemachtes Designproblem. Bei Cradle to Cradle sind alle Materialien Nährstoffe für Neues. Materialien werden entweder Nährstoff für Wachstum in der Natur oder wieder auseinandergebaut, sodass sie sortenrein getrennt werden können. „Im Prinzip muss jedes Produkt von Anfang an neu gedacht werden. Es muss so konzipiert sein, dass es beim Recycling nicht an Wert verliert und nützlich bleibt“, erklärt Tim Janßen, Geschäftsführer des Cradle to Cradle e.V.

Die Organisatoren des Kongresses locken mit der Aufforderung zum Mitdenken, mit guten Kontaktmöglichkeiten und einschlägigen Referenten. Unter der Schirmherrschaft der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks sind mit dabei unter anderem Stef Kranendijk (ehem. CEO Desso) als Koryphäe der Cradle to Cradle Bewegung und
Mann der Praxis, Christiane Benner, Vorstand der IG Metall (Cradle to Cradle Kampagne „Besser statt billiger“), Maximilian Gege, Vorsitzender des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (BAUM e.V.), Michael Schmidt-Salomon (Philosoph, Schriftsteller und Begründer der Giordano-Bruno-Stiftung) und Michael Braungart, Mitbegründer des Cradle to Cradle Konzepts.

Wissenschaftler und Wirtschaftsvertreter, engagierte Bürger und Kulturschaffende können und sollen bei dem Kongress mitdiskutieren über die Welt, in der wir leben wollen. In einem Mix aus Vorträgen, offenen Foren und Fachworkshops sollen die Grundzüge des Konzepts und die gesellschaftlichen Bereiche, in denen es wirken kann, deutlich werden. Der Kongress findet am 15. November ab 9.30 Uhr an der Leuphana Universität in Lüneburg statt.

Interessierte können sich auf der Kongress-Internetseite anmelden und erhalten dort auch weitere Informationen.

Cradle to Cradle-Kongress

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>