Der weltweit erste Fairtrade und GOTS zertifizierte Rucksack ist da

Apr 28, 2016 by     4 Comments    Posted under: Indien, Kleidung

Von mela wear gibt es jetzt mit ansvar den ersten Rucksack, der sowohl Fairtrade als auch GOTS zertifiziert ist. ansvar ist ausschließlich aus nachhaltigen Materialien hergestellt. Dazu zählen der biologisch produzierte Baumwoll-Canvas genauso wie das pflanzlich gegerbte Leder sowie nickel- und chromfreie Schnallen. Der gefärbte Bio-Baumwoll-Canvas ist naturbelassen und unbehandelt. Das dichte Canvas-Gewebe schützt vor leichtem Regen und ist dabei schnelltrocknend. In Skandinavien steht das Wort ansvar für Verantwortung. So vereint der Rucksacks Nachhaltigkeit und skandinavisches Design in sich.

> Hier könnt Ihr den Fairtrade & GOTS zertifizierten Rucksack kaufen.

Fairtrade & GOTS Rucksack

Faire Produktion in Nordindien

Die gesamte Produktion der Textilien von mela wear findet in Nordindien bei Produktionsstätten statt, von deren fairen Produktionsweise – über die Fairtrade und GOTS Zertifizierung hinaus – sich das Fair Trade-Unternehmen persönlich vor Ort selbst überzeugen konnte. Angestellte NäherInnen verdienen 30% mehr als der gültige Mindestlohn vorschreibt. Sie haben außerdem Anspruch auf Urlaub, ein Mittagessen sowie medizinische Versorgung. Außerdem leistet mela wear eine Vorfinanzierung von bis zu 50% für die Produktion.

Abnahmegarantie für Bio-Baumwolle

mela wear verarbeitet nur Fairtrade & GOTS zertifizierte Bio-Baumwolle, die in Indien von der Kooperative Noble Ecotech in der regenreichen, nördlich gelegenen Region Madhya Pradesh angebaut wird. Dabei sichert das Fair-Handels-Unternehmen den Baumwollbauern einen festgelegten Mindestpreis für die Abnahme der Bio-Baumwolle zu, um sie so vor finanziellen Risiken durch Preisschwankungen am Weltmarkt zu schützen. Über die Verwendung einer zusätzlich gezahlten Prämie für jedes ausgesäte Kilogramm Bio-Baumwolle entscheiden die Baumwollbauern selbst.

Soziale Verantwortung

Soziale Verantwortung endet bei mela wear nicht an der Landesgrenze: So fungiert die HiPsy gemeinnützige GmbH als Logistikdienstleister für das Unternehmen. HiPsy beschäftigt seit 1974 benachteiligte Menschen mit psychischen Erkrankungen, um so die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Umweltschonende Herstellung

Beim Anbau kontrolliert biologischer Baumwolle wird auf den Einsatz von genetisch verändertem Saatgut,
Pestiziden und anderen chemischen Giften verzichtet. Zudem wird weitaus weniger Wasser verbraucht als
beim Anbau konventioneller Baumwolle, da die Baumwollpflanzen stärker im Einklang mit den
klimaabhängigen Regenzeiten kultiviert werden. Die konfektionierende Produktionsstätte nördlich von Mumbai
ist mit einer Wasseraufbereitungsanlage ausgestattet, welche das in der Produktion verwendete Wasser reinigt und in den Produktionszyklus zurückführt. Auch wird das Wasser verwendet, um die eigene Park- und
Gartenanlage zu bewässern. Dieselbe Produktionsstätte bezieht zudem Ökostrom aus einer eigenen
Solaranlage.

Ökologische Veredelung

Sowohl die umweltfreundlich Färbung unserer Textilien als auch die Bedruckung erfolgt durch das ökologische, GOTS zertifizierte Siebdruckverfahren mit wasserbasierten Farben, die frei von Weichmachern, Formaldehyd, Schwermetallen und optischen Aufhellern sind. So ist die Kleidung von mela wear besonders umweltfreundlich und für sensible Hauttypen und Allergiker geeignet.

4 Comments + Add Comment

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>