Bioseide bietet neue Perspektive für Handwerk und Handel in Nord-Indien

Nov 18, 2016 by     No Comments    Posted under: Indien, Kunsthandwerk

In Meghalaya, einem schönen Hügelland in der Nordost-Ecke Indiens, leben viele Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Ihre Lebensbedingungen werden jetzt aufgrund des Klimawandels mit steigenden Temperaturen und geringeren Niederschlägen weiter erschwert. Als alternative Möglichkeit zur Einkommenssicherung plant Seidentraum eine nachhaltige und faire textile Kette von der biologischen Seidenzucht bis hin zur Produktion von Kleidung aufzubauen.

Weberin in Indien

Handwerkliche Tradition der Eri-Seidenzucht

Die natürlichen Ressourcen für die Intensivierung der Seidenproduktion sind in Meghalaya vorhanden und die Jahrhunderte lange handwerkliche Tradition der Eri-Seidenzucht und Verarbeitung bieten eine hervorragende Grundlage, innovative Techniken einzuführen und neue Produkte herzustellen. Für die Umsetzung des Projekts arbeitet Seidentraum zusammen mit lokalen Akteuren, NGOs sowie der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Notwendig ist die Verbesserung der Qualität der Seidengarne und Stoffe durch Schulung der Bauern, Spinnerinnen und Weberinnen. Außerdem unterstützt Seidentraum den Prozess der Produktentwicklung, bietet Beratung in Qualitäts- und Designfragen und hilft beim Aufbau des Absatzmarktes.

Seiden-Spinnerinnen in Indien

Ahimsa Seide –  Peace Silk

Eriseide wird auch als Ahimsa Seide oder Peace Silk bezeichnet. Sie ist besonders weich und zart und eignet sich hervorragend für gesunde Naturtextilien, besonders auch für Babies und Kinder mit Allergien und Hautproblemen. Peace Silk bedeutet, dass keine Seidenraupe bei der Seidenzucht sterben muss. Für die Garnherstellung werden nur die leeren Kokons verwendet.

Eriseidenfalter

Intensivierung der biologischen Seidenzucht

Dr. Matias Langer, Geschäftsführer von Seidentraum, berichtet: „Es ist so schön zu erleben, mit welcher Hingabe die Frauen in Meghalaya die Seide verarbeiten. Sie freuen sich über das Interesse an ihren Produkten aus Peace Silk und sind offen für jegliche Unterstützung.“ Es ist geplant, die biologische Seidenzucht zu intensivieren, Handspinnräder und Handwebstühle einzuführen und die Färbetechniken mit heimischen Pflanzen zu verbessern. Designer und Labels sind als Partner im Zuge des Produktdesigns willkommen. Die Vermarktung der Naturtextilien in Europa erfolgt über Seidentraum sowie Händler und Messen.

Seiden-Spinnerin

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>