Doppelt so viel Fairtrade-Kakao – Halloren, Ritter Sport und Lambertz neu dabei

Verdopplung der Fairtrade-Kakaoabsätze 2016 – das verkündete TransFair im Rahmen der Internationalen Süßwarenmesse ISM in Köln. Damit steigt in Deutschland der Marktanteil von fairem Kakao auf rund sechs Prozent. Ersten Hochrechnungen zufolge kauften Hersteller im vergangenen Jahr knapp 27.000 Tonnen fair gehandelten Kakao ein. Das Wachstum geht maßgeblich auf das Fairtrade-Kakaoprogramm zurück.

Neue Fairtrade-Partner

Für 2017 haben sich weitere Partner verpflichtet, Kakao nach Fairtrade-Standards einzukaufen: darunter Halloren, Ritter Sport und Lambertz. Ebenfalls positiv entwickelten sich Fairtrade Zucker sowie Süßwaren mit mehreren Fairtrade-Zutaten wie Eiscreme, Tafelschokolade und Gebäck. Davon profitieren Kleinbauernorganisationen, denn sie erhalten für ihre Verkäufe über den fairen Handel neben stabilen Preisen eine zusätzliche Prämie für Gemeinschaftsprojekte. Schulungen zu Themen wie Kinderschutz, Klimaanpassung und gute Anbaupraktiken stärken die Organisationen.

25 Jahre TransFair

2017 feiert der TransFair e.V. sein 25-jähriges Bestehen. Dreh- und Angelpunkt des Jubiläumsjahres ist ein Zukunftskongress am 23. Mai in der Berliner Kalkscheune. Unter dem Motto „Handel neu denken“ entwerfen Experten aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft eine Zukunftsvision für den Fairen Handel 2025. Mit dabei: Philosoph und Autor Richard David Precht, Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der Rewe Group sowie Moderator Jörg Thadeusz.

Dieter Overath und Hermann Bühlbecker

Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair e.V. (links) und Hermann Bühlbecker, Geschäftsführer der Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Henry Lambertz GmbH & Co. KG. (rechts) Foto: Jakub Kaliszewski

 

Quelle: Pressemeldung TransFair e. V.

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>