PANAFRICA – Faire Sneakers aus Afrika

Apr 21, 2017 by     No Comments    Posted under: Burkina Faso, Kleidung, Marokko, Online-Shops

Das französische Unternehmen PANAFRICA produziert einzigartige, farbenfrohe Sneakers mit afrikanischen Stoffen. Sie werden zum Großteil auf dem afrikanischen Kontinent unter fairen Bedingungen hergestellt. Dabei unterstützt das Unternehmen zusätzlich drei Bildungsprojekte in Kamerun, Burkina Faso und Benin.

Panafrica Sneakers

Respektvoller Umgang mit Mensch und Natur

PANAFRICA wurde im Dezember 2015 von den Freunden Hugues und Vulfran gegründet. Hugues hat zuvor schon in den Ländern Elfenbeinküste, Senegal und dem Kongo gearbeitet. In Adjamé erwarb er die ersten Sneakers auf dem Markt, anhand derer Vulfran das erste Paar PANAFRICA desingte.

Ein paar Monate später starteten Hugues und Vulfran das Unternehmen PANAFRICA mit einem wichtigen Anspruch: Sneakers auf respektvolle Weise herzustellen, mit dem Bewusstsein für die Auswirkungen auf Umwelt und die regionale Wirtschaft: “Wir wollten ein Projekt entwickeln, das verantwortungvoll mit den Menschen und der regionalen Wirtschaft umgeht. Vom Einkauf der Rohstoffe bis zum Design der Modelle sind wir bestrebt nachhaltig zu arbeiten.”

Panafrica Sneakers

Faire Produktion in Marokko

Die Sneakers von PANARICA werden in Marokko in der Nähe von Casablanca unter fairen Bedingungen hergestellt. Um langfristige Arbeitsverhältnisse zu garantieren, wird eine Kollektion über einen Zeitraum von sechs Monaten produziert. Das verhindert die starken Schwankungen, die bei Massenproduktionen üblich sind und ermöglicht den Arbeitern mehr Planungssicherheit. PANAFRICA besucht die Fabrik einmal pro Monat, um die Qualität sowie die Einhaltung der ethischen Richtlinien zu überprüfen. Die Produktionsstätte wurde von unabhängigen Organisationen zertifiziert und orientiert sich an den Kernarbeitsnormen der ILO (International Labour Organisation). Das sichert den Arbeitern unter anderem ein garantiertes Mindestgehalt, Gesundheitsleistungen sowie bezahlten Urlaub.

Panafrica Sneakers

Mehr Bildung für Afrika

PANAFRICA unterstützt Projekte, die Zugang zu Bildung ermöglichen. Denn viele Kinder in Afrika können aus finanziellen Gründen keine Schule besuchen. Deswegen werden für jedes verkaufte Paar Sneakers 10 Prozent des Gewinns an verschiedene wohltätige Organisationen gespendet. Aktuell unterstützt PANAFRICA drei Projekte in Afrika:

  • Die Organisation Afrika Tiss, die seit 2013 besteht, hat ein Zentrum für Textilherstellung in Ouagadougou, Burkina Faso, aufgebaut. In diesem Zentrum können Frauen das Weben erlernen und sich damit eine finanzielle Unabhängigkeit aufbauen. PANAFRICA unterstützt die Ausbildung der Frauen finanziell.
  • Hope of Africa: Diese Organisation unterstützt unterpriviligierte Kinder in Benin seit 2008. Hope for Africa bietet Schulen, Ausbildungsmöglichkeiten und medizinische Zentren. PANAFRICA stellt den Kindern Lernmaterialien wie Stifte und Arbeitsbücher zur Verfügung.
  • Die Serge Betsen Academy ermöglicht es Kindern in Kamerun zur Schule zu gehen, übernimmt die Schulgebühren und bietet ihnen gute Bildungsmöglichkeiten. PANAFRICA trägt dazu bei, dass die Kinder Stifte, Bücher und Schulkleidung erhalten.

Noch Verbesserungspotential

Um die lokale Wirtschaft zu stärken, kauft PANAFRICA die Rohstoffe hauptsächlich in Westafrika. So stammen die Wachsstoffe von Uniwax in der Elfenbeinküste und die Baumwollstoffe aus Burkina Faso. Allerdings werden bestimmte Rohstoffe noch in Europa verarbeitet. Langfristig möchte PANAFRICA aber den kompletten Herstellungprozess nach Afrika verlegen. Außerdem möchte das Unternehmen zukünftig mehr vegane Materialen verwenden und auf Leder vollständig verzichten.

> Die fairen Sneakers gibt es in Deutschland noch kaum zu kaufen. Aber sie werden aus dem Online-Shop weltweit verschickt.

Panafrica Sneakers

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>