Kaffeesteuer abschaffen für Fairen Handel!

Sep 16, 2017 by     1 Comment    Posted under: Deutschland, Fairer Handel Aktuelles

TransFair e.V. fordert die zukünftige Bundesregierung auf, die Kaffeesteuer für fair gehandelten Kaffee abzuschaffen und so den nachhaltigen Konsum zu fördern. Die Petition richtet sich an die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zur Bundestagswahl.

Wahlkampfstand © TransFair / Jakub Kaliszewski

Wahlkampfstand (© TransFair / Jakub Kaliszewski)

Höhere Absätze für fair gehandelten Kaffee

Mit der Petition ruft der gemeinnützige Verein TransFair pünktlich zur heißen Phase vor der Bundestagswahl dazu auf, die Verbrauchssteuer für fairen Kaffee abzuschaffen. Die Kaffeesteuer kostet Verbraucher in Deutschland zusätzlich zur Mehrwertsteuer 2,19 Euro pro Kilo Röstkaffee. Die Abschaffung käme damit sowohl den Konsumenten zugute als auch den Produzentinnen und Produzenten im globalen Süden, nämlich durch höhere Absätze über den fairen Handel. TransFair fordert von den Politikerinnen und Politiker der neuen Bundesregierung, die Abschaffung der Kaffeesteuer für sozial und ökologisch nachhaltigen Kaffee in die Koalitionsverträge und das Regierungsprogramm aufzunehmen. Es sollen mindestens 50.000 Unterschriften gesammelt werden. > Hier geht es zur Petition.

Bekenntnis zu Nachhaltigkeit erfüllen

Die Bundesregierung hat sich mit der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie deutlich dafür ausgesprochen, nachhaltigen Konsum zu fördern, entsprechende Maßnahmen fehlen aber noch. Die Petition von TransFair formuliert einen konkreten Vorschlag, um das Nachhaltigkeitsversprechen der Bundesregierung einzulösen und nachhaltige Entwicklung umzusetzen. Mit der Abschaffung der Kaffeesteuer für fair gehandelten Kaffee kann der nachhaltige Konsum in Deutschland effektiv gefördert werden. Langfristig fordert TransFair eine soziale und ökologische Lenkungsfunktion von Steuern ein, so soll die Mehrwertsteuer für nachhaltigen Konsum und nachhaltige Produktion umgestaltet werden.

1 Comment + Add Comment

  • hallo,das ist mit sicherheit eine berechtigte forderung aber transfair und flo sollten besser ihre eigenkontroll-mechanismen in griff bekommen, denn das fairtrade siegel öffnet leider tür und tor für betrügereien,sowohl beim rohkaffeehandel als auch hier bei den sog.projektkaffees! der profit bleibt dann wie üblich beim handel hängen.
    beste grüße
    jan

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>