Toys Report 2018 – Überstunden ohne Ende

Dec 9, 2018 by     No Comments    Posted under: China, Fairer Handel Aktuelles, Spielsachen

Die investigative Recherche der Arbeitsrechtsorganisationen China Labor Watch (CLW) und Christliche Initiative Romero (CIR) enthüllt im Toys Report 2018 erneut menschenunwürdige Bedingungen in der Spielwarenproduktion Chinas. Zu den Auftraggebern der von April bis September 2018 verdeckt untersuchten Spielzeugfabriken gehören auch die namhaften deutschen Hersteller Simba Dickie Group, Schleich und Ravensburger.

Toys Report 2018

Toys Report 2018 deckt untragbare Arbeitbedingungen auf

Damit hier die Kinderaugen beim Weihnachtsfest leuchten, läuft die Spielwarenproduktion in China bereits im Sommer auf Hochtouren. Über 80 Überstunden im Monat müssen die Fabrikarbeiter*innen in dieser Phase leisten. In der Fabrik Wah Tung Toy Products, in der das deutsche Großunternehmen Simba Dickie die beliebte Figur „Feuerwehrmann Sam“ produzieren lässt, sogar bis zu 175 Stunden. Die chinesischen Gesetze sehen eine Obergrenze von 36 Stunden vor – doch selbst mit der vierfachen Überstundenzahl kommt kein existenzsichernder Lohn, der die Grundbedürfnisse befriedigt, zustande. Gesundheitliche Risiken sind in der Fabrik Lovable Products ein großes Problem. Hier werden vor allem Schleich-Tiere wie der Lava-Drache oder die Appaloosa-Pferde sowie weitere Spritzgußfiguren für Safari und Ravensburger hergestellt. Einen umfassenden Einblick in die untersuchten Fabriken bietet der englischsprachige Toys Report 2018.

Quelle: Christliche Initiative Romero (CIR)

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>