Nachhaltiger Upcycling-Rucksack Airpaq wird Produkt des Jahres 2019

Feb 22, 2019 by     No Comments    Posted under: Uncategorized

Der Rucksack des Startups wird in der Kategorie „Design“ ausgezeichnet

Am Samstag, den 26. Januar, erhielt Airpaq die Auszeichnung im Rahmen der Messe „Paperworld“ in Frankfurt am Main. Das Kölner Startup gewinnt in der Kategorie „Design“ des Produktwettbewerbs des Verbands der PBS Markenindustrie und wird mit der höchsten Punktzahl zum “Produkt des Jahres 2019” gewählt.

Airpaq Produkt des Jahres 2019

(Copyright: Verband der PBS-Markenindustrie – Gründer Adrian Goosses (Mitte) mit Laudatorin & Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekreatriat und Büromanagement sowie Torsten Jahn, Vorsitzender des Verbandes der PBS-Markenindustrie.)

Vom Studentenprojekt über die Crowdfunding-Kampagne zum Rucksack-Label

Seit 2017 folgt Airpaq dem Upcycling-Gedanken und schenkt aussortierten Airbags, verschrotteten Sicherheitsgurten und alten Gurtschlössern ein neues Leben. So entstehen Rucksäcke und Accessoires mit minimalistischem Design und hoher Funktionalität, die zu alltagstauglichen Begleitern werden.

Von der Schrott-Idee zum Upcycling-Rucksack

Ein Schrottplatzbesuch während ihres Uni-Projekts in Rotterdam war für die beiden Gründer Adrian Goosses aus Köln und Michael Widmann aus Bozen in Südtirol die Initialzündung: Sie entwickelten Rucksäcke aus verschrotteten Airbags, alten Sicherheitsgurten und Gurtschlössern in ihrer Studentenbude. Airpaq konnte mithilfe einer sehr erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne im Sommer 2017 realisiert werden. Die ersten Airpaqs gingen Ende 2017 an 500 Unterstützer aus über 40 Ländern weltweit. „Wir konnten den Erfolg kaum fassen und haben uns kurzerhand entschlossen, das Unternehmen Airpaq zu gründen“, bestätigt Gründer Michael. Seitdem haben die Gründer bereits über 2.000 Rucksäcke über ihren eigenen Online-Shop verkauft und sind nach einem Jahr nun bereit für den Einstieg in den Fachhandel.

Faire Arbeitsbedingungen in der Näherei

Das Rucksack-Startup legt hohen Wert auf faire Arbeitsbedingungen bei der Produktion. Die produktionsrelevanten Partner befinden sich in Rumänien und sind ISO9000 und SA8000 zertifiziert, was unter anderem die Einhaltung von fairen und sozial vertretbaren Arbeitsbedingungen beurkundet. Von diesen Arbeitsbedingungen haben sich die Gründer einen eigenen Eindruck gemacht, als sie während der Produktentwicklung viel Zeit vor Ort verbrachten. Im Jahresverlauf konnte die Zahl der durch Airpaq beschäftigten Näherinnen nahezu verdoppelt werden.

Airpaq Rucksäcke

(Copyright: Airpaq UG)

 

Quelle: Airpaq

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>