Nachhaltige Sneaker – Kein Kompromiss, sondern echte Alternative

Feb 27, 2020 by     No Comments    Posted under: Kleidung

Die Sneaker bekannter Sportkonzerne wie Nike und Adidas sind gerade sehr beliebt. Allerdings sind die Arbeitsbedingungen, unter denen die Schuhe entstehen, eher fragwürdig. In erster Linie verdienen die Konzerne an ihren Schuhen und trotz Boom kommt bei den Arbeiter*innen kaum was an. Deswegen habe ich mich auf die Suche nach nachhaltigen Sneakern begeben und möchte an dieser Stelle sechs Marken vorstellen.

VEJA

Nachhaltige Sneaker von Veja

(Bild: Veja)

Fairer Handel ist eine der drei Grundpfeiler, auf denen das nachhaltige Sneaker-Label VEJA aufbaut. Baumwolle und Naturkautschuk werden direkt von Produzenten in Brasilien gekauft. Die Geschäftsbeziehungen zu den verschiedenen Partnern basieren auf Dialog, Transparenz und Respekt. Für VEJA bedeutet dies, direkt mit den Produzenten zusammenzuarbeiten und damit den Mittelsmann auszuschalten. Dies bedeutet auch eine Vorfinanzierung von Ernten von bis zu 40%. Fabrikmitarbeiter*innen haben vier Wochen bezahlten Urlaub pro Jahr, arbeiten 40 Stunden pro Woche und das Wochenende ist arbeitsfrei. Überstunden werden bezahlt und im Durchschnitt machen die Arbeiter*innen nicht mehr als zwei Überstunden an einem Tag, normalerweise während der Hochsaison. Außerdem erhalten sie am Jahresende einen Bonus.

Ethletic

(Bild: Ethletic)

Die Sneakers von Ethletic werden fair in Pakistan und Sri Lanka hergestellt und sind nachhaltig und vegan. Eine gerechte Bezahlung, anständige Arbeitsbedingungen und freiwillige Prämien für soziale Projekte sind für Ethletic selbstverständlich. Die Sneakers von Ethletic kommen problemlos ohne tierische Inhaltsstoffe aus und sind zu 100 Prozent vegan. Dabei werden ausschließlich Rohstoffe aus Anbaugebieten für die Produktion verwendet, in denen der Lebensraum von Tieren nicht durch Monokulturen und Raubbau gefährdet wird. Für Ethletic steht nicht die Profitmaximierung an erster Stelle, sondern das nachhaltige Wirtschaften. Deswegen werden die Bauern dabei unterstützt, auch Lebensmittel für den Eigenbedarf anzubauen. Außerdem werden ausschließlich Biobaumwolle und Naturkautschuk aus nachhaltigem Plantagenanbau verarbeitet.

Papercuts

Papercuts Sneakers

(Bild: Papercuts)

Das nachhaltige Label Papercuts legt bei seinen Produkten großen Wert auf kurze Wertschöpfungsketten, um die Transparenz jedes Schrittes zu maximieren und gleichzeitig die Lieferwege sowie den dadurch entstehenden CO2 Fußabdruck zu minimieren. Alle Materialien für die Papercuts Sneaker werden in Europa bezogen, während die Sneaker in Portugal hergestellt werden. Bestandteile sind Bio-Baumwolle, veganes Leder, Naturkautschuk, Kork und upgecycelte Flaschen. Das bedeutet, dass die Sneaker vegan sind und aus nachhaltigen Materialien gefertigt werden. Außerdem werden pro verkauften Schuh Mangroven an der Küstenlinie Bangladeschs gepflanzt. Mit dem Pflanzen eines Baumes kann ein Papercuts Sneaker 2-3 Mal kompensiert werden.

Inkaico

INCAIKO Sneakers

(Bild: INCAIKO)

Die Sneakers von Inkaico werden mit Inka-Mustern verzierten Stoffen in Handarbeit in Peru hergestellt. Dabei wird das Traditionshandwerk von kleinen Gemeinschaften vor Ort gefördert. Mit Inkaico haben sich zwei peruanische Schwestern den Traum erfüllt, einerseits die lateinamerikanische Lebensfreude in die Straßen Berlins zu tragen und andererseits dabei zu helfen, ihre Kultur zu erhalten. Inkaico besucht regelmäßig die Werkstätten in Peru und gewährleistet eine Bezahlung, die deutlich über dem nationalen Mindesteinkommen liegt.

Flamingos‘ life

FlamignosLife Sneakers

(Bild: Flamingos‘ life)

Derzeit produziert Flamingos‘ life seine nachhaltigen Sneakers ausschließlich in Spanien, insbesondere in Elche, in Familienunternehmen mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Schuhbranche. Die Firmen-Philosophie dreht sich dabei um folgende Prämissen: Die Modebranche sichtbar und transparent machen und dem Kunden alle Informationen geben, um genaue und bewusste Entscheidungen zu treffen. Flamingos‘ life möchte mit seiner Arbeit Lösungen für Umweltprobleme finden, die wir in den letzten 60 Jahren verursacht haben. Deswegen sind die Sneakers vegan. Zudem werden sie hergestellt aus Kunststoffflaschenmaterialien, Kunststoffen aus der Schuhindustrie, die keine längere Lebensdauer haben würden, mit Bio-Baumwolle ohne Pestizide und aus nachhaltig gewonnenem Naturkautschuk.

N’go-Shoes

N'go-Shoes

(Bild: N’go-Shoes)

Das Label N’go-Shoes hat es sich zur Aufgabe gemacht, traditionelles Know-how vietnamesischer Handwerker zu bewahren und so die Gemeinschaften zu fördern. Das nachhaltige Sneakers-Label arbeitet Hand in Hand mit den Handwerker*innen aus den Provinzen Nghe An und Hoa Binh. In Genossenschaften zusammenschlossen, können sie ihre Arbeit gemeinsam organisieren und ihre eigenen Preise festlegen.
Außerdem bietet N’go-Shoes ind Zusammenarbeit mit Zero Waste Shoes seinen Kunden die Möglichkeit, abgenutzte N’go-Sneakers zu recyceln oder denen, die sie nicht mehr tragen möchten, ein zweites Leben geben. Alle Verschleißzustände werden akzeptiert. Jedes erhaltene Paar wird gereinigt und repariert, damit es aus zweiter Hand verkauft werden kann, oder die verschiedenen Komponenten werden recycelt, wenn das Paar nicht repariert werden kann. So schafft N’go-Shoes einen kreisförmigen und nachhaltigen Markt.

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>